Service
English
  • Home
  • Über uns
  • Kontakt

Freunde

slider-image
Logo

Für die kommende Saison 20/21 planen wir ein - coronahalber zwar provisorisches - aber exklusives Programm für die Mitglieder des Vereins FSOB.

Saison 2020 - 2021


Mitgliederversammlung 2020

Dienstag, 15. September 2020, 18.00 Uhr

Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal

Trotz Maskenpflicht erschienen erfreulich viele Freundinnen und Freunde des SOB an der diesjährigen Generalversammlung des Vereins im Hans Hubersaal. Für die interessante Casinoführung, die für den Nachmittag organisiert worden war, meldeten sich gar über 80 Mitglieder an. Der Jahresbericht für dieses coronahalber schwierige Vereinsjahr, den unser Präsident Raphael Blechschmidt wie gewohnt mündlich vortrug, wurde mit starkem Applaus quittiert. Drei verdiente Vorstandsmitglieder überliessen ihren Platz neuen Kräften: Anna Brugnoni, Robert Appel und Beat Oberholzer. Der Präsident ehrte sie persönlich und dankte für ihren Einsatz mit Blumen und einem kleinen Präsent. Für ihre selbstlose, ehrenamtliche Arbeit ernteten sie den verdienten, lang anhaltenden Applaus aller Anwesenden. Den stillen Höhepunkt jeder Jahresversammlung bildeten als musikalisches Intermezzo zwei Londoner Flötentrios von Joseph Haydn, virtuos dargeboten von Stéphane Réty, Marusa Groselj und Malcolm Kraegen. Als neue Vorstandsmitglieder stellten sich Urs Baumann, Stephan Feldhaus und Ronald Wiedemann zur Verfügung, alle wurden einstimmig in den Vorstand gewählt. In der Hoffnung, dass wir uns nächstes Jahr maskenfrei begegnen verabschiedete Raphael Blechschmidt die Versammlung. Den herrlichen Spätsommerabend beschlossen viele von uns in bester Stimmung bei einem gemeinsamen Abendessen unter den lauschigen Kastanien des Kunsthallen-Gartens.

Jahresversammlung FSOB

Musikalischer Beitrag von Stéphane Réty, Marusa Groselj und Malcolm Kraegen.

Jahresversammlung FSOB

Portrait von Aurélie Noll, Harfenistin des SOB

Dienstag, 8. Dezember, um 17h00 und 18h15

im Proberaum des SOB, Picassoplatz 2

Aurélie Noll verwandelte mit ihrem abwechslungsreichen Programm, das sie auf einer keltischen Harfe und auf der Konzertharfe darbot, den nüchternen Saal am Picassoplatz für die kleine unendlich dankbare Zuhörerschar in ein sphärisch klingendes Vor-Weihnachtserlebnis. Aurélie führte uns die technischen Eigenheiten der Instrumente eindrücklich vor Augen und begleitete uns souverän durch die wichtigsten musikalischen Epochen und Länder, in denen die Harfenmusik unter ihren zarten und kräftigen Fingern beseligend aufblühte.

Franz König im Gespräch mit Aurélie Noll
Franz König im Gespräch mit Aurélie Noll

Franz König im Gespräch mit Aurélie Noll

Aurélie Noll an der Harfe

Museumsnacht 7. Mai 2021 abgesagt

Alternativprogramm der Musikerinnen und Musiker des SOB ebenfalls abgesagt

Basler Münster, Hauptschiff, Niklaus- und Magdalenenkapelle

Basler Münster_neu.jpg

Wegen der Corona-Pandemie wurde die Museumsnacht vom Januar 2021 auf den 7. Mai 2021 verschoben und anfangs Januar offiziell abgesagt.

Leider entfällt auch das geplante Alternativprogramm der Musikerinnen und Musiker des SOB. Die gegenwärtige Situation ist zu unsicher und rechtfertigt die grosse Planungsarbeit für diesen Event nicht.. 


MilhaudBriccialdiZemlinsky

Ein Bläserquintett des SOB spielt
exklusiv für die Mitglieder der FSOB

Mi. 28. April 2021, 18:30 Uhr

im Proberaum des SOB, Picassoplatz 2

Werke von Giulio Briccaldi, Alexander von Zemlinsky und Darius Milhaud

Rahel Leuenberger, Flöte

David Seghezzo. Oboe

Markus Forrer, Klarinette

David Schneebeli, Fagott

Diane Eaton, Horn

Giulio Briccialdi (* März1818 in Terni; † Dezember1881 in Florenz) italienischer Flötist, Komponist und Flötenbauer. 
Briccialdi schrieb insbesondere Unterrichtswerke für Querflöte sowie zahlreiche Opernfantasien für Flöte und Klavier, außerdem 3 Flötenkonzerte. Unter seinen kammermusikalischen Werken finden sich auch zwei Bläserquintette.

Alexander (von) Zemlinsky, (* Oktober1871 in Wien; † März1942 in Larchmont, New York) österreichischerKomponist und Dirigent. 
Nach dem Anfang seiner Karriere in Wien, Prag und Berlin emigrierte Zemlinsky 1938 nach New York. Um zumindest etwas Geld zu verdienen, schrieb er populäre Songs, von denen Three Songs 1939 unter Zemlinskys Namen veröffentlicht wurden. Auch schrieb er in dieser Zeit ein Jagdstück und eine Humoreske (Rondo) für Bläserquintett für den Verleger Hans Heinsheimer, der ein Repertoire für Schulen zusammenstellen wollte.

Darius Milhaud (* September1892 in Marseille; † Juni1974 in Genf) ,
französischer Komponist. 
1912 reiste er nach Brasilien, wo er die brasilianische Folklore und Popularmusik kennen lernte, die seine Musik in den folgenden Jahren stark beeinflusste. 1918 kehrte er nach Frankreich zurück, wo er zum Kreis um Jean Cocteau und Erik Satie gehörte. Er sah sich stark von der Musik des Mittelmeerraumes (besonders der italienischen) beeinflusst. Bezeichnend für seine Musik ist eine ausgeprägte Melodik, ein ausgeprägter Klangsinn. In der Harmonik verwendet Milhaud häufig Bi-/Polytonalität. Auch Polyrhythmik findet man in seinen Werken. Eines seiner bekanntesten Kammermusikwerke ist Scaramouche, das er für viele Besetzungen arrangierte, unter anderem für Bläserquintett.

Ihre Anmeldungen richten Sie bitte per Mail an: freunde(at)sinfonieorchesterbasel.ch. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Covid-bezogene Änderungen bleiben bedauerlicherweise vorbehalten.


sobSextettBeethovenOp20

Ein Ensemble des SOB spielt unter der Leitung von Diane Eaton (Horn)
exklusiv für die Mitglieder der FSOB

im Probensaal des SOB am Picassoplatz 2

am 25.Mai 2021, 17:30 Uhr

Probezentrum Picassoplatz

Das Septett in Es-Dur Op.20 von Ludwig van Beethoven (1799, von Beethoven der Kaiserin Maria Teresia gewidmet)

László Fogarassy, Violine
Maria Wolff Schabenberger, Viola
Yolena Orea Sánchez, Cello
Philippe Schnepp, Kontrabass
Andreas Ferraino, Klarinette
Magdalena Welten Erb, Fagott
Diane Eaton, Horn

Vorbehalt:
Über die Durchführung und die erlaubte Besucherzahl kann nur kurzfristig entschieden werden. Informationen zur - provisorischen - Anmeldung für Interessentinnen folgen anfangs Mai.


Komponisten-Portraits mit Andrea Scartazzini und Domenico Melchiorre

Wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Probezentrum Picassoplatz

Portraits mit dem in Basel geborenen Schweizer Komponisten Andrea Scartazzini und mit Domenico Melchiorre, dem Solo-Percussionisten des Sinfonieorchesters Basel. Scartazzini und Melchiorre haben die beiden Auftragswerke für die Eröffnung des Stadtcasinos komponiert, die der Verein FSOB finanziert hatte.


Literatur und Musik mit Alain Claude Sulzer

Wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Probezentrum Picassoplatz

Gespräch mit dem Autor Alain Claude Sulzer zum Thema Literatur und Musik.


Cookies

Die Website des Sinfonieorchester Basel verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK