Cookies

Die Website des Sinfonieorchester Basel verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK
Service
English
  • Home
  • Über uns
  • Kontakt

Der Countdown läuft!

  • Noch
  • T
  • H
  • M
  • S

bis zur Rückkehr ins Stadtcasino

Konzerte
Sinfoniekonzerte SOB

Sinfoniekonzerte SOB

Die Sinfoniekonzerte SOB sind die vom Sinfonieorchester Basel selber veranstalteten Konzerte. Sie tragen die Handschrift des Chefdirigenten und des künstlerischen Direktors. Zu Gast sind international renommierte Solisten, geleitet werden die Konzerte vom Chefdirigenten oder von spannenden Gastdirigenten. Bis zur Wiedereröffnung des Stadtcasinos Basel in der Saison 2020/21 finden die Sinfoniekonzerte im Basler Münster, Theater Basel und Musical Theater Basel statt.

Sinfoniekonzerte SOB

Prometheus


Sinfonieorchester Basel
Alexander Melnikov,
Klavier
Immanuel Richter, Trompete
Peter Simonischek, Sprecher
Damen des Balthasar-Neumann-Chors
Ivor Bolton,
Leitung

Gabriel Fauré: Caligula, op. 52
Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 c-Moll, op. 35

Ludwig van Beethoven: Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer

zurück zum Spielplan
Sinfoniekonzerte SOB
slider-image

Sinfonieorchester Basel
Alexander Melnikov,
Klavier
Immanuel Richter, Trompete
Peter Simonischek, Sprecher
Damen des Balthasar-Neumann-Chors
Ivor Bolton,
Leitung

Gabriel Fauré: Caligula, op. 52
Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 c-Moll, op. 35

Ludwig van Beethoven: Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer

zurück zum Spielplan

Prometheus


Sinfoniekonzert

Donnerstag, 24. Oktober

19:30

18.30 Uhr: Konzerteinführung im Foyer des Theater Basel

VVK: 2.8.19

Die musikalische Fallhöhe steigt, wenn der Kaiser Caligula auf den Titanen Prometheus trifft.
Fauré schrieb eine Bühnenmusik für Frauenchor und Orchester zu Alexandre Dumas’ Tragödie Caligula, die Tschaikowski schon bei der Uraufführung zu Tränen gerührt haben soll. Beethoven komponierte hingegen unter dem Eindruck der französischen Revolution eine elektrisierende Musik zu dem Ballett Die Geschöpfe des Prometheus – ein musikalisches Feuerwerk voller Hoffnung und Erwartung. Beethoven konnte nicht ahnen, dass sein ‹prometheischer› Held Napoleon sich wenige Jahre später zum Kaiser krönen lassen sollte. Die Choreografie des Handlungsballetts ging verloren. Der Basler Autor Alain Claude Sulzer hat rechtzeitig zum Beethoven-Jahr eine eigene Textfassung geschrieben, die vom Schauspieler des Wiener Burgtheaters Peter Simonischek uraufgeführt wird.

Zwischen Caligula und Prometheus tritt im 1. Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester von Schostakowitsch der Pianist Alexander Melnikow zusammen mit dem SOB-Solo-Trompeter Immanuel Richter in einen fratzenhaften Dialog, bei dem mit Beethoven-Zitaten nur so um sich geworfen wird.

Prometheus


Sinfoniekonzert

Donnerstag, 24. Oktober

19:30

18.30 Uhr: Konzerteinführung im Foyer des Theater Basel

VVK: 2.8.19