Service
English
  • Home
  • Über uns
  • Kontakt
Sinfoniekonzerte SOB

Sinfoniekonzerte SOB

Die Sinfoniekonzerte des Sinfonieorchesters Basel tragen die Handschrift des Chefdirigenten und des Künstlerischen Direktors. Zu Gast sind international renommierte Solistinnen und Solisten, geleitet werden die Konzerte vom Chefdirigenten oder von Gastdirigentinnen- und dirigenten. Bis zur Wiedereröffnung des Stadtcasinos Basel in der Saison 2020/21 finden die Sinfoniekonzerte im Basler Münster, Theater Basel und Musical Theater Basel statt.

Sinfoniekonzerte SOB

Duell


Sinfonieorchester Basel

Patricia Kopatchinskaja, Violine

Pekka Kuusisto, Violine

Ivor Bolton, Leitung

Rolf Liebermann:

Geigy Festival Concerto. Eine Phantasie über Basler Themen für Basler Trommel und grosses Orchester


Helena Winkelman:

Gemini, Konzert für zwei Violinen und Orchester (Uraufführung), Auftragswerk des Sinfonieorchesters Basel


Johannes Brahms:

Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op. 68

Sinfoniekonzerte SOB
slider-image slider-image slider-image

Sinfonieorchester Basel

Patricia Kopatchinskaja, Violine

Pekka Kuusisto, Violine

Ivor Bolton, Leitung

Rolf Liebermann:

Geigy Festival Concerto. Eine Phantasie über Basler Themen für Basler Trommel und grosses Orchester


Helena Winkelman:

Gemini, Konzert für zwei Violinen und Orchester (Uraufführung), Auftragswerk des Sinfonieorchesters Basel


Johannes Brahms:

Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op. 68

zurück zur Übersicht

Duell


Sinfoniekonzert

19:30

Stadtcasino Basel

Verwaltung Stadtcasino
Steinenberg 14
4051 Basel

T +41 61 273 73 73

Website

 

Stadtcasino Basel
schliessen

18.30 Uhr: Kozerteinführung mit Helena Winkelman (Composer in Residence) und Hans-Georg Hofmann

Mit einer fasnächtlichen Phantasie für Basler Trommel und grosses Orchester testen wir zum Saisonstart die Akustik des wiedereröffneten Stadtcasinos. Rolf Liebermann komponierte sein Geigy Festival Concerto 1958 in Erinnerung an Johann Rudolf Geigy-Gemuseus, der 1758 in Basel erstmals ein Unternehmen gegründet hatte, das mit «Materialien, Chemikalien, Farbstoffen» zu handeln begann.

Die in Basel lebende Geigerin und Komponistin Helena Winkelman vereint in ihrem Auftragswerk Gemini buchstäblich zwei ganz unterschiedliche Typen des Violinspiels. Die barfuss spielende Patricia Kopatchinskaja trifft auf den finnischen Geigenbarden Pekka Kuusisto.

Johannes Brahms machte auf seinen Reisen in das Berner Oberland immer wieder auch halt in Basel. Seine 1. Sinfonie wurde 1876 im Eröffnungsjahr des Stadtcasinos uraufgeführt. 21 Jahre lang hatte Brahms an seinem sinfonischen Erstling komponiert. Verglichen damit sind vier Jahre Casino-Umbau nicht mehr als eine Fussnote in der Musikgeschichte.

Leicht verständlich:

Helena Winkelmann ist Geigerin und Komponistin und lebt in Basel. ‹Gemini› heisst ‹Zwillinge›. Deshalb erklingen in ihrem Stück zwei Geigen:

  • Patricia Kopatchinskaja lebt in der Schweiz. Am liebsten spielt sie barfuss Geige.
  • Pekka Kuusisto kommt aus Finnland. Er spielt klassische Musik, aber er spielt auch elektronische Musik und Jazz.

 

Duell


Sinfoniekonzert

19:30

Stadtcasino Basel

Verwaltung Stadtcasino
Steinenberg 14
4051 Basel

T +41 61 273 73 73

Website

 

Stadtcasino Basel
schliessen

18.30 Uhr: Kozerteinführung mit Helena Winkelman (Composer in Residence) und Hans-Georg Hofmann

Cookies

Die Website des Sinfonieorchester Basel verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK