Familienkonzerte

Familienkonzerte

Familienkonzerte sind Expeditionen auf den weiten Kontinent der Musik. Die erfahrenen Abenteurerinnen und Abenteurer des Sinfonieorchesters Basel führen das Publikum zu klingenden Kostbarkeiten und helfen beim Bergen der Schätze. Und wenn sich dann Gross und Klein auf den Nachhauseweg begeben, sind alle um viele Geschichten, Melodien und Klänge reicher.

Familienkonzerte

VERDI REQUIEM


Chöre der Gymnasien Liestal und Muttenz
Christine Boog, Lucia Germann, Christoph Huldi, Jürg Siegrist, Olivia Zaugg und Michael Zumbrunn, Leitung und Korrepetition
Susanne Bernhard, Sopran
Stefanie Irányi, Alt
Sung Min Song, Tenor
Egils Silins, Bassbariton
Giampaolo Bisanti, Leitung

Giuseppe Verdi (1813–1901):
Messa da Requiem (1874)

Familienkonzerte
slider-image

Chöre der Gymnasien Liestal und Muttenz
Christine Boog, Lucia Germann, Christoph Huldi, Jürg Siegrist, Olivia Zaugg und Michael Zumbrunn, Leitung und Korrepetition
Susanne Bernhard, Sopran
Stefanie Irányi, Alt
Sung Min Song, Tenor
Egils Silins, Bassbariton
Giampaolo Bisanti, Leitung

Giuseppe Verdi (1813–1901):
Messa da Requiem (1874)

zurück zur Übersicht

Angst, Trauer, Verzweiflung, Hoffnung – Giuseppe Verdis Messa da Requiem ist ein wahres Feuerwerk an menschlichen Empfindungen und wird deshalb gerne auch als seine ‹beste Oper› bezeichnet. Tatsächlich zählt Verdis Totenmesse heute zu den schönsten und populärsten Chorwerken. Er schrieb sie 1874 für den verstorbenen italienischen Schriftsteller Alessandro Manzoni. Der letzte Satz jedoch, das Libera me, war bereits fünf Jahre zuvor zum Tod von Gioacchino Rossini entstanden.

Unter der Leitung von Giampaolo Bisanti stellen sich 160 Schüler*innen aus Muttenz und Liestal mit dem Sinfonieorchester Basel der Herausforderung, dieses kontrastreiche Werk auf die grosse Konzertbühne zu bringen.

Cookies

Die Website des Sinfonieorchester Basel verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK