Sinfoniekonzerte

Sinfoniekonzerte

Die Sinfoniekonzerte des Sinfonieorchesters Basel tragen die Handschrift des Chefdirigenten und des Künstlerischen Direktors. Zu Gast sind international renommierte Solistinnen und Solisten, geleitet werden die Konzerte von Chefdirigent Ivor Bolton oder von Gastdirigentinnen- und dirigenten. Die Sinfoniekonzerte finden im von Herzog & de Meuron modernisierten Musiksaal des Stadtcasino Basel statt.

Sinfoniekonzerte

LISZTS FAUST


Sinfonieorchester Basel

Basler Madrigalisten

Babette Mondry, Orgel

Pekka Kuusisto, Violine

Ilker Arcayürek, Tenor

Ivor Bolton, Leitung

Lili Boulanger (1893–1918):
Psaume 24 für Chor, Orgel und Orchester, LB 36 (1916)

Ralph Vaughan Williams (1872–1958):
The Lark Ascending für Violine und Orchester (1914)

Johann Sebastian Bach (1685–1750) /
Anders Hillborg (*1954):

Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ, BWV 639,
arrangiert für Solovioline und Streicher
(2015, Schweizer Erstaufführung)

Franz Liszt (1811–1886):
Eine Faust-Symphonie in drei Charakterbildern (1854)

Sinfoniekonzerte
slider-image

Sinfonieorchester Basel

Basler Madrigalisten

Babette Mondry, Orgel

Pekka Kuusisto, Violine

Ilker Arcayürek, Tenor

Ivor Bolton, Leitung

Lili Boulanger (1893–1918):
Psaume 24 für Chor, Orgel und Orchester, LB 36 (1916)

Ralph Vaughan Williams (1872–1958):
The Lark Ascending für Violine und Orchester (1914)

Johann Sebastian Bach (1685–1750) /
Anders Hillborg (*1954):

Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ, BWV 639,
arrangiert für Solovioline und Streicher
(2015, Schweizer Erstaufführung)

Franz Liszt (1811–1886):
Eine Faust-Symphonie in drei Charakterbildern (1854)

zurück zur Übersicht

LISZTS FAUST


Sinfoniekonzert

19:30

Stadtcasino Basel

Stadtcasino Basel
Konzertgasse 1
4051 Basel

T +41 61 226 36 00

Website

 

Stadtcasino Basel
schliessen
Ticketverkauf ab 2. August 2022

Der Mythos vom Doktor Faust, mit seiner Gier nach Erkenntnis und Macht und seiner Lust an amourösen Eskapaden, hat bis heute nicht an Faszination verloren. Seine Unfähigkeit, den Moment des Glücks zu geniessen, führt zum Teufelspakt mit Mephisto. Franz Liszt hat eine ganze Sinfonie darüber komponiert, ohne dabei den Anspruch zu haben, Goethes literarische Vorlage in Musik zu setzen. In drei gross dimensionierten Sätzen, die Faust, Gretchen und Mephisto charakterisieren, wollte er den geistigen Gehalt des Faust hörbar machen.

Der 24. Psalm von Lili Boulanger ist das Wunderwerk einer 22-jährigen Komponistin, die leider viel zu früh verstarb. Und mit dem fast zur gleichen Zeit entstandenen Gesang der aufsteigenden Lerche von Ralph Vaughan Williams wird Pekka Kuusisto seinen ersten Auftritt der Saison als ‹Artist in Residence› des Sinfonieorchesters Basel haben.

LISZTS FAUST


Sinfoniekonzert

19:30

Stadtcasino Basel

Stadtcasino Basel
Konzertgasse 1
4051 Basel

T +41 61 226 36 00

Website

 

Stadtcasino Basel
schliessen
Ticketverkauf ab 2. August 2022
Cookies

Die Website des Sinfonieorchester Basel verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK